Im Team schafft man alles

28 Jan 2020

Im Team schafft man alles

Michaela Lobeda erzählt über ihr Ehrenamt beim THW und wie auch Odgers Berndtson davon profitiert.

Mein Name ist Michaela Lobeda und seit Juli 2019 bin ich Teil von Odgers Berndtson, als Referentin der Geschäftsleitung.

Ich bin außerdem Truppführerin in der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk Ortsverband Frankfurt am Main. Meine Gruppe, die Fachgruppe N (Notversorgung und Notinstandsetzung), gehört dem ersten Technischen Zug des Ortsverbandes an.

Michaela Lobeda, THW | Odgers Berndtson

Als ich mein Vorstellungsgespräch bei Odgers Berndtson hatte, war eine meiner Sorgen, dass ich meine ehrenamtliche Tätigkeit nicht mehr in vollem Umfang ausüben könnte. Tatsächlich wäre das für mich eines der Ausschlusskriterien für meinen neuen Arbeitgeber gewesen.

„Das bekommen wir hin“, versicherte man mir damals. Dennoch stand ich dem noch etwas skeptisch gegenüber. Gehört hatte ich das schon öfter, doch im Arbeitsalltag zeigt es sich dann häufig anders. Arbeitnehmer, die während der Arbeit einfach weg oder teilweise zusätzlich zu ihrem Urlaubsanspruch nicht am Arbeitsplatz sind, sind für Firmen oft unbequem.

Bei Odgers Berndtson ist dies jedoch nicht der Fall, wie mir schon im ersten Halbjahr meiner Tätigkeit klar wurde. Ich werde von meinen Vorgesetzten genauso unterstützt wie von meinen Arbeitskollegen.

Zusätzlich zu regelmäßigen Diensten jeden Mittwoch von 19.00 bis 22.00 Uhr und an einem Samstag im Monat gehören Übungen sowie Lehrgänge in den unterschiedlichsten Bereichen zu meinem ehrenamtlichen Alltag. Neben meiner Tätigkeit als Truppführerin bin ich ausgebildete Atemschutzgeräteträgerin, habe die CBRN Ausbildung, um in Einsätze mit Gefahrstoffen zu gehen, und besitze die THW Fahrgenehmigung für Einsatzfahrzeuge der Klasse B.

Mein Motto in Beruf und Freizeit lautet: Im Team schafft man alles! Together everyone achieves more.

Es ist toll bei der Arbeit und auch danach in einem Team zu agieren, auf das man zählen kann. Sollte ich in einen Einsatz gehen, weiß ich das meine Kollegen hinter mir stehen und mich bei der Arbeit unterstützen.

Die Ausbildung im THW gibt auch viel zurück. Neben den regelmäßigen Ersthelferschulungen, die auch vom Arbeitgeber genutzt werden können, wird man zum Beispiel in Führungskompetenzen, der Unfallverhütung oder in Moderations- und Präsentationstechniken geschult. Odgers Berndtson weiß dies zu schätzen und zu nutzen. Seit kurzer Zeit bin ich Sicherheitsbeauftragte im Unternehmen.