Odgers Berndtson Future Incubator gestartet

Künstliche Intelligenz und Digitalisierung verändern die Ansprüche von Unternehmen an das Executive Search. Durch die zunehmende Automatisierung entstehen neue Aufgaben und Profile - ein Markt, der heute noch nicht erschlossen ist. Was sind die Bedürfnisse der Unternehmen und CEOs von morgen? Wie und wo findet man die passenden Talente? Um Antworten auf diese und weitere Fragen zu erhalten, hat Odgers Berndtson zu Beginn dieses Jahres den "Future Incubator" initiiert, eine Plattform für Innovation, auf der Ideen generiert und umgesetzt werden sollen.

Im Rahmen dieser Plattform, die von den Odgers Berndtson-Partnern Kristin van der Sande und Daniel Nerlich vorangetrieben wird, soll Executive Search disruptiv und innovativ gedacht werden. Auf Basis des Konzepts der "Ambidextrous Leadership", des so genannten beidhändigen Führens, soll das Kerngeschäft von Odgers Berndtson weiter ausgebaut und stärker auf die Zukunft ausgerichtet werden, während zeitgleich digitale Initiativen und alternative innovative Geschäftsmodelle in den Fokus genommen werden. Im ersten Schritt werden dafür Deep Dive-Sessions und Diskussionen mit Meinungsführern, Technology Evangelists und Persönlichkeiten aus der Digitalszene durchgeführt, die einen unvoreingenommenen und radikalen Blick auf das Personalberatungsgeschäft haben.

Ziel von Odgers Berndtson ist es, mit Hilfe des Future Incubators innovative und agile Strukturen zu schaffen, um auch in Zukunft den Bedürfnissen der Klienten und Kandidaten bestmöglich gerecht zu werden.

Insights

Insight

Warum gute Mütter und Väter die besseren Vorstände sind

Kolumne von Klaus Hansen für den Handelsblatt-Expertenrat 12. Juli 2018

Insight

Was eine gute Führungskraft vom einfachen Manager unterscheidet

Kolumne von Klaus Hansen für den Handelsblatt-Expertenrat 26. Juli 2018

Insight

In der Dieselaffäre stinkt der Fisch stinkt vom Kopf

Kolumne von Klaus Hansen für den Handelsblatt-Expertenrat 28. Juni 2018