Pressestimmen | Q3 2019

23 Sep 2019

Pressestimmen | Q3 2019

Unsere Pressestimmen im Juli, August und September

Jedes Quartal erhalten Sie hier einen Auszug unserer Pressestimmen. Im dritten Quartal 2019 äußerten sich unsere Berater u.a. zu den Unterschieden zwischen weiblichen und männlichen Führungskräften sowie zur Wichtigkeit von Führung im Fußball.

Ewald Manz im Interview mit dem Kicker am 22.07.2019:"Wir müssen nur mehr daraus machen"

Olaf H. Szangolies in der Frankfurter Allgemeinen Woche am 16.08.2019: "Sie ist dann mal weg"

Klaus Hansen in der Süddeutschen Zeitung am 06.07. 2019: "Schaut auf dieses Land"

Veronika Ulbort in der Pharma Relations am 01.07.2019: "Großes Identitätsbedürfnis"

Weitere Nennungen in Print- und Onlinemedien

 

Ewald Manz ist Partner im Büro München und Mitglied der Industries Consumer Products & Services und Sport. Mit dem Kicker sprach er über die Wichtigkeit von guter Führung im Fußball.

Ewald Manz im Kicker | Odgers Berndtson

Wir müssen nur mehr daraus machen

Nach der Premier League ist die Bundesliga die umsatzstärkste Liga der Welt. Doch laut einer STUDIE ZUR FÜHRUNGSQUALITÄT haben die Klubs Defizite in puncto Managementstrukturen.

"[...] Neben der Premier League ist die Bundesliga die umsatzstärkste Liga der Welt. Doch laut einer Studie zur Führungsqualität haben die Klubs Defizite in puncto Managementstrukturen. [...] Ewald Manz: Für uns ist die richtige und kompetente Mannschaftsaufstellung im Management immer mehr einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren, um sich den wachsenden und ständig wandelnden Herausforderungen anzupassen und damit die Zukunft nachhaltig erfolgreich zu gestalten. (...) Die Leistung des Klubmanagements ist das A und O. Diese Führungskräfte sollen Visionen und strategische Ziele für ihren Klub formulieren und zugleich in der Lage sein, diese umzusetzen. [...]"

Der Artikel erschien im Sportmagazin Kicker am 22.07.2019. Das vollständige Interview finden Sie hier als PDF.

 

Olaf H. Szangolies ist seit 2015 im Frankfurter Büro für Odgers Berndtson tätig. Er berät Unternehmen bei der Besetzung von Executive Positionen in der Automobil-, Nutzfahrzeug- und Zulieferbranche sowie in der sonstigen fertigenden Industrie und im Bereich Technologie. Als Pate betreute er den Manager-Barometer 2018/19 mit dem Schwerpunktthema, Agile Leadership.

Olaf Szangolies zum Manager-Barometer | Odgers Berndtson

Sie ist dann mal weg

"[…] An mangelndem Ehrgeiz oder Karrierebewusstsein der Frauen liegt es jedenfalls auch nicht, wie aus dem Manager-Barometer der Personalberatung Odgers Berndtson hervorgeht. Demnach wollen 52 Prozent der befragten Frauen weiter aufsteigen, das Maximum ihrer Karriere erreichen und eine möglichst hohe Vergütung einsammeln. Bei den Männern sind es 51,2 Prozent. Unterschiede zeigten sich woanders: Frauen motivieren sich stärker über Sinn und Inhalt ihrer Arbeit, lebenslanges Lernen ist ihnen wichtiger als ihren männlichen Kollegen. "Unternehmen müssen diesen Präferenzen Rechnung tragen, wenn sie verstärkt Frauen für Führungspositionen gewinnen wollen", sagte Olaf Szangolies, der das Barometer leitet. [...]"

Der Artikel erschien in der Frankfurter Allgemeinen Woche am 16.08.2019.

 

Klaus Hansen ist Partner im Frankfurter Büro und leitet die funktionalen Practices „Board & Chair“ und „CEO“ in Deutschland. Für die Süddeutsche Zeitung gab er seine Einschätzung zur Mobilität der Generation Y ab.

Klaus Meinung China | Odgers Berndtson

Schaut auf dieses Land

Junge Deutsche fühlen sich weltgewandt. Und nehmen gar nicht wahr, dass sie gerade von ehrgeizigen Altersgenossen in Asien abgehängt werden. Eine kritische Betrachtung unserer China-Korrespondentin.

"[...] So bleiben die Chinesen – und viele andere Völker in Asien – für viele Menschen hierzulande eine anonyme Masse. Diese Ignoranz – oder ist es Arroganz? – gegenüber Asien macht mich inzwischen richtig wütend. Denn in China erlebe ich das Gegenteil: großes Interesse an Europa [...] Die Millionen Chinesen, die jedes Jahr nach Europa reisen, kommen nicht nur hierher, um einzukaufen. Sie haben Interesse an unserer Kultur und Denkweise (auch wenn sie die nicht unbedingt übernehmen wollen). Viele meiner Altersgenossen sehen in China dagegen nur einen luftverschmutzten, Technologien klauenden Überwachungsstaat. Für sie ist China die Kommunistische Partei. Die Auswirkungen dieses Denkens bekommen immer mehr deutsche Firmen zu spüren. Sie klagen, dass sie ihre Stellen in Asien nicht mehr besetzt bekommen. Personaler berichten schon lange, dass viele junge Manager ihr Leben in Deutschland nicht mehr für ein paar Jahre im nichteuropäischen Ausland aufgeben möchten. [...] Und auch Klaus Hansen, Partner der Personalberatung Odgers Berndtson, konstatiert: Urlaub dürfe exotisch sein. „Nach zwei Wochen wollen junge Arbeitnehmer wieder zu Hause sitzen.“ [...]"

Dieser Artikel erschien in der Süddeutschen Zeitung am 06.07. 2019. Mit einem SZ-Abo können Sie den vollständigen Artikel unter diesem Link lesen.

 

Veronika Ulbort ist Partnerin im Frankfurter Büro und leitet die deutschen Industries Life Sciences sowie Healthcare. Sie berät globale Konzerne sowie mittelständische Unternehmen und Start-Ups, insbes. in Medical Devices, Diagnostik, Pharma, Biotechnologie und Consumer Healthcare. Im Gespräch mit der Pharma Relations erläuterte sie die Ergebnisse des Manager-Barometers 2018/19 speziell für die Branche, Life Sciences & Healthcare.

Veronika Ulbort zum Manager-Barometer | Odgers Berndtson

Großes Identitätsbedürfnis

Der Healthcare- und Life-Science-Markt befindet sich in einem disruptiven Veränderungsprozess. Um in diesem turbulenten Umfeld wachsen zu können, benötigen die Unternehmen herausragende Führungspersönlichkeiten.

"Die Healthcare & Liefe Sciences-Practice von Odgers Berndtson unterstützt die Firmen bei der Suche nach Spitzenkräften, die eine strategische Vision haben und Transformationen vorantreiben. Das „Manager-Barometer“ von Odgers Berndtson, für das 260 der Branche befragt wurden, liefert eine Fülle von branchenspezifischen Erkenntnissen. [...] Der Wunsch der Manager nach einem innovativen, zukunftsfähigen Arbeitgeber, der ihnen die Möglichkeit gibt, an Veränderungen mitzuwirken, ziehe sich wie ein roter Faden durch die diesjährige Befragung, sagt Veronika Ullbort, Partner und Leiterin der Healthcare & Life Sciences-Practice von Odgers Berndtson. […]"

Dieser Beitrag erschien in der Pharma Relations am 01.07.2019. Den vollständigen Artikel finden Sie unter diesem Link.

 

Weitere Nennungen in Print- und Onlinemedien:

Odgers Berndtson baut Beraterteam in Frankfurt aus

"Die Personalberatung Odgers Berndtson baut ihr Beraterteam in Frankfurt aus: Daniela Maria Fuchs soll Führungsfunktionen in Banken, bei Asset Managern und Fintechs besetzen. Daniela Fuchs arbeitet seit August 2019 als Associate Partner beim Personalberater Odgers Berndtson in Frankfurt. Als Teil der Abteilung Finanzdienstleistungen soll sie Funktionen mit Schwerpunkt Global Banking & Markets, Asset Management, Alternative Investments, Corporate Finance, Investment Banking und Fintechs besetzen. Fuchs verfügt über mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung in der Finanzindustrie bei internationalen Banken, Vermögensverwaltern und Brokerhäusern. [...]"

Die vollständige Meldung erschien im private banking magazin am 17.09.2019. Die Onlineversion finden Sie unter diesem Link.

 

Odgers Berndtson baut Beraterteam aus

"Die führende Executive Search-Gesellschaft Odgers Berndtson verfolgt in Deutschland einen ambitionierten Expansionskurs und hat vor diesem Hintergrund ihr Beraterteam um drei erfahrene Experten ausgebaut. Daniela Maria Fuchs, die über mehr als zwanzig Jahre im Bankgeschäft sowie in der Vermögensverwaltung verfügt, Dr. Marco Henry V. Neumueller, Experte für den Bereich Maschinen- und Anlagenbau sowie für den Automobilsektor, und Michael Miholic, spezialisiert auf die Beratung von IT- und Unternehmensberatungen sowie Technologieunternehmen, bringen ihr Know-how ab sofort in die verschiedenen Industry Practices der international tätigen Personalberatung ein [...]"

Die vollständige Meldung erschien auf FinanzNachrichten.de am 11.09.2019.

 

 

Über Odgers Berndtson:

Odgers Berndtson ist seit mehr als 50 Jahren eines der weltweit führenden Unternehmen für Executive Search und Leadership Assesment. Das Unternehmen sucht Führungskräfte und Spezialisten für Unternehmen in allen Branchen, öffentlichen Verwaltungen und Non-Profit-Organisationen. Odgers Berndtson Deutschland ist inhaber-geführt und beschäftigt aktuell 100 Mitarbeiter in Frankfurt und München. Weltweit sind rund 1.000 Mitarbeiter an 61 Standorten in 29 Ländern für Odgers Berndtson tätig. Die Berater arbeiten in international vernetzten Industry Practices, die sich auf die branchenspezifischen Bedürfnisse ihrer Klienten konzentrieren.

Mehr Informationen unter www.odgersberndtson.com.

 


Für Rückfragen, druckfähiges Bildmaterial oder weitere Informationen können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Pressekontakt:

eyetoeye PR Consulting & Communication

Inhaberin Kathrin Lochmüller

im LUXX-Haus, Radilostraße 43, 60489 Frankfurt am Main

Telefon + 49 69 24747100-21, Mobil + 49 172 9998053

E-Mail: kl@eyetoeye-pr.de