Wer Karriere machen will, muss mal im Ausland arbeiten. Doch inzwischen scheuen viele Nachwuchskräfte das Leben als Expat. „Die Veränderungsbereitschaft der Endzwanziger bis Enddreißiger ist stark gesunken“, sagt Klaus Hansen, Geschäftsführer von Odgers Berndtson Deutschland. „Sie setzen andere Prioritäten, kaufen früh ein Haus oder gründen eine Familie.“ (...) Denn auch wenn es für viele Nachwuchskräfte nicht mehr infrage kommt, gilt für die meisten Unternehmen mehr denn je: Karriere macht nur, wer auch mal im Ausland gearbeitet hat. Die entsendeten Manager sehen die Welt und ihr Unternehmen aus einer anderen Perspektive, bekommen Einblicke in andere Kulturen und Märkte und lernen neue Sprachen (...) „Die Manager sind sensibler und tappen seltener ins Fettnäpfchen als Kollegen, die immer nur in Deutschland gelebt haben“, sagt Personalberater Klaus Hansen (...)

Insights

Insight

Schluss mit Glasschränken: LGBTQ+ und die Chefetage

Weltweit identifizieren sich Millionen Menschen als LGBTQ+, jedoch sind Top-Führungskräfte, die s...

Insight

Ein Chef, der seine Nachfolge nicht regeln kann, ist fehl am Platz

Kolumne von Klaus Hansen für den Handelsblatt-Expertenrat 17. Oktober 2018

Insight

Was Bayern von einem "CEO" Söder erwarten darf

Kolumne von Klaus Hansen für den Handelsblatt-Expertenrat 3. Oktober 2018