Ein inspirierendes Beispiel für einen integrativen Ansatz mit dem Potenzial, das Arbeitsumfeld, die Arbeitszufriedenheit und die Produktivität radikal zu verbessern, ist Be You at Bupa.

Im Jahr 2018 startete der in Großbritannien ansässige internationale Gesundheitskonzern Be You At Bupa. Die Initiative zeigt das Engagement von Bupa für die Förderung und Würdigung von Vielfalt und Integration und ermutigt alle, ihr „Wahres Ich“ zur Arbeit zu bringen.

Anstatt auf Vielfalt zu setzen, legt das Team von Bupa den Schwerpunkt auf Integration als Mittel zur Förderung einer Kultur der Offenheit und Unterstützung.

Im Rahmen dieser Initiative fördert Bupa die Schaffung von organischen Netzwerken, die Menschen mit gemeinsamen Bedürfnissen verbinden, die sich austauschen und voneinander lernen wollen.

Flexibilität finden

Flexibilität ist für diesen Ansatz entscheidend und viele Arbeitsumgebungen, die von Natur aus unflexibel erscheinen, können mit ein wenig Kreativität flexibel gestaltet werden.

So wurde beispielsweise in einem Bupa Call Center das Schichtmanagement an die Mitarbeiter übergeben. Alle Schichten wurden an der Wand des Call Centers aufgelistet und die Kollegen konnten die Schichten untereinander austauschen. Solange die Stunden ausreichend gedeckt und die Menschen ausreichend geschult waren, war es egal, wer in jeder Schicht war.

Aufbau von Flexibilität

Ein Schlüsselelement des Gesundheits- und Wohlfühlprogramms für Mitarbeiter von Bupa ist Performance Energy, eine Initiative zum Aufbau von Widerstandsfähigkeit, die den Menschen helfen soll, den täglichen Belastungen zu begegnen.

Akzeptieren und Verstehen der Dinge von Kollegen, die "nicht verhandelbar" sind, ist essentiell für Aufrechterhaltung von Energie am Arbeitsplatz.

Die Praxis des Nicht-Verhandelbaren offen innerhalb von Teams zu teilen - zu verstehen, wer wo, wann und warum sein muss, damit Menschen ihre Zeit ohne Schuldgefühle gestalten können, um alles in sich aufzunehmen - gibt den Menschen die Energie, bei der Arbeit bestmöglich zu sein.

Dies kann zum Beispiel immer das Abendessen mit der Familie sein, bestimmte Nachmittage, an denen man eine Basketballmannschaft trainiert, oder das Laufen gehen zur Mittagszeit. Die gemeinsame Herangehensweise an diese zeitlichen Einschränkungen ermöglicht es Teams, um diese herum zu planen, so dass das persönliche Leben der Mitarbeiter respektiert wird, aber die Kunden dadurch nicht benachteiligt werden.

Bupa ist ein gutes Beispiel für andere Unternehmen, die daran interessiert sind, ihre Kennzahlen für Vielfalt und Integration zu verbessern und generell ein besserer Arbeitsplatz zu sein. Es ist ein Beispiel dafür, wie es möglich ist, kreative Lösungen zu finden, die sowohl den Bedürfnissen der Mitarbeiter entsprechen als auch die Auswirkungen auf den Betrieb gering halten.

Dieser Artikel stammt aus der neuesten Ausgabe des globalen Magazins OBSERVE von Odgers Berndtson: "Women, Diversity and the Path to Greater Inclusion".

Registrieren Sie sich, um Ihre kostenlose Kopie herunterzuladen

Insights

Insight

Wie Millennials die Unternehmenskultur verändern

Das am schnellsten wachsende indische Gastgewerbeunternehmen OYO gehört zu den Unternehmen, die m...

Insight

Was macht eine großartige Kultur aus?

Es gibt keine Einheitslösung, wenn es darum geht, eine herausragende Kultur in einem Unternehmen...

Insight

Warum die Erschließung des neurodiversen Talentpools ein kluger Schachzug ist

Kandidaten mit neurologischen Erkrankungen wie Autismus haben oft außergewöhnliche Fähigkeiten zu...